Wohnhaus Webersbitze
Mosaikkunst im Haus Webersbitze
Im Rahmen der schulischen Ausbildung zur Heilerziehungspflegerin im IWK Waldbröl, haben  Stefanie Raupach (Azubi Haus Webersbitze) und vier Klassenkameradinnen ein Kunstprojekt im Haus Webersbitze angeboten. Das Projekt fand in dem Zeitraum vom 07.04.2014 – 11.04.2014 statt.

Während der Projektwoche wurden gemeinsam mit fünf Klienten vier Gruppenschilder und ein großes Gemeinschaftsbild aus Mosaik angefertigt. Zum Schluss konnten die Klienten für ihre eigenen Räumlichkeiten Bilder gestalten.

Zunächst wurde die Frag gestellt: „Was ist Mosaik?“

Das Wort „Mosaik“ stammt vom griechischen  „Musa“ ab und bezeichnet Werke aus zurechtgeschnittenen und zerkleinerten Materialien, wie beispielsweise Keramik, Porzellan, Buntglas oder Muscheln.

Bei dem Angebot wurde das Ziel der Förderung der Kreativität, der Ausdauer, der Feinmotorik, sowie des abstrakten Denkens berücksichtigt.

Die Zusammenarbeit im Team ist durchweg positiv verlaufen. Es war toll, mit wie viel Motivation alle an den Kunstobjekten mitgearbeitet haben.
Text: Stefanie Raupach