Wohnhaus Webersbitze
Kochclub die Zweite
Rezept für einen Fußballabend – Strammer Max

hier ein neues Rezept- dieses Mal etwas für den Fußballabend


Beim zweiten Treffen des Kochclubs stellte Wolfgang Dörr sein Lieblingsgericht vor:
Strammer Max

Der Koch- Club im Wohnhaus der Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung wird durch den Förderverein des Lions –Club Neunkirchen- Seelscheid finanziert. Das Ziel ist es, ein Kochbuch zu erstellen welches aus bebilderten Rezepten besteht.

Da bereits beim ersten Treffen eingekauft wurde, kann sich Herr Dörr direkt seinem Lieblingsgericht widmen. Böse Zungen würde sagen: ein klassisches Männergericht.
Herr Dörr sagt: Ideal für einen Fußballabend vor dem Fernseher. Er empfiehlt ein Bier dazu- egal ob mit oder ohne Alkohol- Hauptsache kalt.

Wie mögen Sie den „Strammen Max“ am liebsten?
Herr Dörr mag ihn sehr herzhaft mit Speckstreifen, darauf ein Ei. Fertig ist die „kleine“ Mahlzeit. Ideal für den Singlehaushalt- schnell zubereitet. Es wird nicht viel Kochgeschirr benötigt und die Zutaten sind überschaubar. Oft zeigt ein Blick in den Kühlschrank: Das reicht! Ei ist da, Speck oder Schinken ist da, Toast oder Brot findet sich noch und etwas Butter kann man notfalls bei der Nachbarin leihen. So kommt man ins Gespräch.
Herr Dörr hat Spaß an dem Kochprojekt, er möchte bald in eine eigene Wohnung ziehen und kann sich so wunderbar noch ein paar Rezepte aneignen. Das Kochbuch wird fester Bestandteil in seiner „Junggesellenküche“ werden und er freut sich, dass er dort mit „seinem“ Rezept abgebildet wird: „Da sehen alle: ich kann kochen!“